Umgebung

SA DRAGONERA

Der Naturpark sa Dragonera besteht aus den kleinen Inseln Es Pantaleu und La Mitjana und aus der Insel sa Dragonera; dazu gehört auch ein großes Meeresgebiet, das einen Großteil der Ressourcen für die Tierwelt bereitstellt. Insgesamt erstreckt sich das Gebiet über 908 Hektar, wovon 274 Hektar Naturschutzgebiet sind. Die Insel sa Dragonera ist von Mallorca durch einen maximal 800 Meter breiten und seichten Kanal getrennt, wo Sandböden vorherrschen.  Zum Teil sind diese mit Neptungras bedeckt, welches einen wahrhaftigen Unterwasserwald bildet, Zufluchtsort für viele Meeresspezies unserer Küste.


Die Insel Dragonera erreicht man per Schiff von Sant Elm oder Port Andratx aus. Die Insel verfügt über einen kleinen natürlichen Hafen, Cala Lladó, mit Anlegesteg. Von dort aus bieten sich unterschiedliche Wanderungen an, bei denen man die Insel erkunden kann.

LA TRAPA

Das Naturschutzgebiet La Trapa liegt im äußersten Südwesten des Tramuntana-Gebirges. Sein Name ist auf die Trappistenmönche zurückzuführen, die sich im Tal gegen 1810 niederließen. Während ihrer Anwesenheit errichteten sie ein Kloster, schufen ein System zur Wasserspeicherung in Stollen und legten Terrassen und Mauern nach der traditionellen Trockensteintechnik an.


In La Trapa kann man Elemente der traditionellen Architektur finden, wie z.B. bei den Gebäuden des ehemaligen Klosters, den Überresten der Kapelle, der Mühle, der Tenne… ein Höhepunkt des Besuches ist der Aussichtspunkt, ein außergewöhnlicher „Balkon“ mit Ausblick auf die Insel Dragonera, die wie ein Drache aussieht, der gerade aus dem Meer auftaucht.

CALA EN BASSET

Es handelt sich um eine abgelegene Bucht, die gegenüber der Insel sa Dragonera liegt. Umgeben von Steilklippen und Wald und mit türkisblauem Wasser ist sie ein beliebter Ankerplatz für Freizeitboote, die die Ruhe einer Bucht mit schwierigem Landzugang suchen. Es gibt allerdings einen Wanderweg von ca. 2 Kilometern, der zur Bucht führt.


Die Cala En Basset ist Naturgebiet von besonderem Interesse und Vogelschutzzone.

S'ARRACÓ

In einem wunderschönen Tal gelegen und umgeben von Bergen und Wäldern ist s’Arracó ein kleines Dorf im Südwesten Mallorcas. Es erfreut sich bei ausländischen Bewohnern, die einen ruhigen Ort zum Leben mit gutem Zugang zu den naheliegenden Ortschaften suchen, großer Beliebtheit. Das Dorf besteht vorwiegend aus traditionellen Natursteinhäusern, die diesem den rustikalen Charme des alten Mallorca verleihen.

PUERTO ANDRATX

Puerto de Andratx ist ein natürlicher Hafen, umgeben von Buchten mit kristallklarem Wasser wie Cala Llamp, Cala Moragues und Cala d’Egos. Dieser moderne Hafenort mit 3.000 Einwohnern hat sich von einem Fischerdorf zu einem der bedeutendsten und am meisten besuchten Touristenzentren Mallorcas entwickelt. Aufgrund des Sporthafens ist er zu einem Anziehungspunkt für wohlhabende Touristen geworden.

Puerto de Andratx ist ein kosmopolitischer und lebenslustiger Ort, in dem sich unterschiedliche Kulturen vermischen und sich Shopping, Sonne und Nachtleben verbinden lassen. Er bietet auch eine Vielzahl an Wassersportmöglichkeiten. Darüber hinaus befindet sich hier einer der am besten ausgestatteten Sporthäfen der Balearen, der Club de Vela, mit rund 500 Liegeplätzen für Sport- und Freizeitboote.

Deutsch

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.

ACEPTAR
Aviso de cookies